Kreis Eltern behinderter Kinder Olching e.V.

 


 


Familien entlastender Dienst    

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Integration gefördert. 1997 hat sich im Verein Kreis Eltern behinderter Kinder Olching e. V. das Projekt eines Familienentlastenden Dienstes zur Betreuung von behinderten Angehörigen im Landkreis Fürstenfeldbruck entwickelt.

 


Was wollen und was machen wir?

Da Familien mit behinderten Angehörigen im Allgemeinen sehr stark belastet und in ihren sozialen Beziehungen eingeschränkt sind, wollen wir sie entlasten. Unser Ziel ist es, präventiv und frühzeitig Hilfe anzubieten, bevor eine körperliche und psychische Erschöpfung der Betreuungspersonen eintritt. 
Gleichzeitig sollen Menschen mit Behinderung die Möglichkeit bekommen, durch den Kontakt mit freiwilligen Helfer/innen mehr Selbständigkeit außerhalb der Familie zu erlangen. Eine weitere Zielsetzung ist es daher, die Integration der behinderten Menschen durch den Abbau von Berührungsängsten zu fördern.


Was bieten wir an?

Der FeD richtet sich mit seinem Angebot an Familien mit behinderten Angehörigen ohne Beschränkung auf eine bestimmte Behinderungsart. 
Art und Umfang der Hilfe werden in Absprache mit den Helfer/innen auf die Erfordernisse der einzelnen Familien abgestimmt. Je nach Bedarf betreuen die freiwilligen Helfer/innen stundenweise vormittags, nachmittags oder abends den behinderten Familienangehörigen. 


  • Nach Möglichkeit wird immer der gleiche/die gleiche Helfer/in in einer Familie eingesetzt. 
  • Die Helfer/innen unterstützen die Familien dadurch, dass sie sich mit den behinderten Angehörigen beschäftigen und mit ihnen 
  • Aktivitäten durchführen, die ihnen Spaß machen. 
  • Die Helfer/innen sind Freunde des behinderten Menschen. 
  • Durch persönliche Gespräche werden die Familien bei auftretenden Problemen unterstützt. 

Kosten:  € 13,-- pro Helfer-Stunde für Mitglieder

Wie werden die Helfer/innen vorbereitet und während ihres Einsatzes begleitet?

  • Damit die Helfer/innen ihre vielfältigen Aufgaben kompetent erfüllen können, erhalten sie zunächst eine einführende Schulung. 
  • In weiteren Seminaren werden den Helfer/innen Anregungen und Hilfestellungen für die Beschäftigung und das Spiel mit den behinderten Menschen vermittelt. 
  • Durch die Einbindung in eine Helfergruppe haben die Helfer/innen die Möglichkeit zu regelmäßigem Austausch, Begleitung und Hilfen. 
  • Die Helfer/innen werden bei allen auftretenden Problemen unterstützt.


Wie finanzieren wir uns?

  • Durch die Selbstbeteiligung der Familien
  • Durch Abrechnung von Verhinderungs- pflege und Pflegeergänzungsleistungen mit den gesetzlichen und privaten Pflegekassen. 

 

  • Durch öffentliche  Zuschüsse
  • Durch Spenden 


Wie können Sie uns unterstützen?

Für die Betreuung von behinderten Menschen suchen wir freiwillige Helfer/innen, die sich gegen eine Aufwandsentschädigung in den Familien engagieren wollen. Vorerfahrungen müssen nicht vorhanden sein, vielmehr sind Offenheit und Kreativität gefragt. 

Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie aktiv eine Familie mit behinderten Angehörigen als freiwillige(r) Helfer/in unterstützen wollen. 

Unser Angebot erfordert neben dem personellen Einsatz und freiwilligem Engagement auch einen hohen finanziellen Aufwand. Da die Selbstbeteiligung der Familien und die staatlichen Zuschüsse nicht ausreichen, sind wir für jede finanzielle Hilfe dankbar. 

Für den Fall, dass Sie den Familienentlastenden Dienst des EbK Olching e.V. unterstützen wollen, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie sich bei uns melden. 


Rufen Sie uns an oder benutzen Sie das Kontaktformular unten auf DIESER SEITE, wenn Sie Unterstützung benötigen, sich als Helfer/in engagieren wollen oder sich einfach näher über unsere Arbeit informieren wollen. Wir freuen uns über Ihre Anfrage